Methoden

Ich arbeite überwiegend verhaltenstherapeutisch

Die Verhaltenstherapie wendet wissenschaftlich fundierte Methoden der Psychotherapie an, im Zentrum stehen die aktuelle Symptomatik und Problematik, aber auch biographische Faktoren finden Eingang in die Therapie.

Dabei werden nicht nur das Verhalten (wie der Name nahelegt), sondern auch Gedanken und Gefühle betrachtet. Wir erarbeiten gemeinsam therapeutische Ziele und Lösungsstrategien. Die Übungen und Reflexionen in den Sitzungen dienen Veränderungen im Alltag. Das bedeutet, dass – neben der wöchentlichen Therapiesitzung mit einer Dauer von 50 Minuten – ein Teil der Behandlung im Alltag stattfindet und in der folgenden Sitzung besprochen wird.

Dies kann therapeutische Hausaufgaben, zum Beispiel in Form von Protokollen und Verhaltensübungen, umfassen.

Verhaltenstherapie versteht sich als „Hilfe zur Selbsthilfe“, nutzt Ihre persönlichen Ressourcen und erweitert Kompetenzen, um Krisen zu meistern.

Behandlungsschwerpunkte

eine Auswahl der seelischen Probleme, die ich behandele:

  • Angststörungen
  • Anpassungsstörungen bei Krisen
  • Depressionen
  • Essstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Zwänge
  • Somatisierungsstörungen